Muttersberglauf nun auch abgesagt

Im Jahr 2020 wird es leider keinen Muttersberglauf mehr geben (SW)

BLUDENZ. Der Muttersberglauf wurde vom Frühling bereits in den Herbst verschoben und wird nun ganz abgesagt.

Am 18. Oktober wäre es so weit gewesen und viele Bergläufer hätten wieder mit viel Kraft und Elan den Muttersberg gestürmt. Dieser Berglauf wäre auch gleichzeitig die Landesmeisterschaft im Berglauf gewesen und zählt zum Österreichischen Berglaufcup. Nach ausführlichen und intensiven Gesprächen fasste der austragende Verein, das Berglauf Team Bludenz, den Beschluss diese Veranstaltung schweren Herzens abzusagen. „Nach den neuesten Covid Verordnungen ist die Durchführung des Muttersberglaufes nur ganz, ganz schwierig umzusetzen. Vor allem im Startbereich fehlt der Platz für den geregelten Abstand und im Zielgelände wird es bei schlechtem Wetter auch sehr eng. Die Gesundheit aller Läufer hat einfach oberste Priorität und wir mussten die Absage leider beschließen!“, erläutert Obmann Hubert Rödhammer. SW

Stockerlplatz für Gunz Harald in Tirol

Der BLT Läufer Harald Gunz erkämpfte sich den 3. Gesamtrang beim Jakobilauf in St. Anton a. A.

Als einziger Starter vom Berglauf Team Sparkasse Bludenz präsentierte Harald Gunz seinen Verein vom Feinsten. Er konnte sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und gewann die AK 40 in der Zeit von 30:43.9 (8,5km). In der Gesamtabrechnung landete er auf dem sensationellen 3. Rang! SW

BU.: Harald Gunz (schwarzes Laufshirt) bot eine ganz starke Leistung in Tirol

BLT-Läufer beim Silvrettarun 3000

Drei Bergläufer vom Berglauf Team Sparkasse Bludenz bestritten den diesjährigen Silvrettarun 3000.

Bei diesem Lauf galt es 1482 Höhenmeter und 29,9km zu bewältigen. Die Strecke führte die drei Bergläufer von Ischgl zur Heidelberger Hütte, übers Ritzenjoch und dann ins Ziel, in Galtür. SW

Ergebnisse BLT

  1. M40 Harald Gunz 2:55

18. M50 Ralf Schroeder 3:58

8. M60 Johann Netzer